Befestigen von Diamanten an Zähnen

Diejenigen, die ihrem Zahnbild Ästhetik und Glanz verleihen möchten, haben in den letzten Jahren begonnen, Zahnkristalle zu bevorzugen. Der Zahnkristall, auch als Zahndiamant bekannt, ist dafür bekannt geworden, einen Unterschied in der Zahnoberfläche und dem Lächeln der Person zu machen.

Zahnkristalle oder Zahndiamanten, die sehr schwer von der Zahnoberfläche fallen und bei einem Sturz leicht wieder appliziert werden können, sind eine vorteilhafte kosmetische zahnärztliche Anwendung, da sie in jedem Alter appliziert werden können.

Zahnkristalle in verschiedenen Größen und Formen lassen Sie mit Ihrem Lächeln glänzen. Es ist einfach anzuwenden, da es die Oberfläche Ihrer Zähne nicht beschädigt und kein Risiko für die Mundgesundheit.

Wer kann Zahnkristalle herstellen?

Der Dentalkristall, der sich im ästhetischen und kosmetischen Bereich der Zahnmedizin befindet, kann leicht auf das gewünschte Alter und die gewünschten Zähne aufgebracht werden. Zahndiamanten, die von fast jedem hergestellt werden können, sollten von spezialisierten Zahnärzten aufgetragen werden.

Vor dem Anbringen des Zahnkristalls muss die Mund- und Zahngesundheit der Person festgestellt werden. Zahnkristalle sehen auf Mund mit weißen Zähnen besser aus. Aus diesem Grund können zunächst Zahnbeläge gereinigt, Zähne von Karies gereinigt und Zahnaufhellung angewendet werden. Jeder mit der richtigen Mundhygiene und Ausrichtung seiner Zähne kann Zahnkristalle haben.

Wie wird Dental Crystal angewendet?

Bevor der Diamant mit dem Zahn verbunden wird, wird die Zahnoberfläche zunächst von Zahnstein oder Flecken gereinigt. Der Zahn, an den der Diamant geklebt wird, wird mit Hilfe von Baumwolle von den umliegenden Geweben isoliert, so dass sich der Speichel nicht berührt, und das Verfahren wird durchgeführt.

In dieser Phase werden spezielle Klebstoffe verwendet, die als Verbundklebung bezeichnet werden. Wenn der Zahndiamant abgetragen werden soll, ist sichergestellt, daß der Zahn durch den nach dem Abtragvorgang auf den Zahn aufzubringenden Polierauftrag nicht beschädigt wird.

Ist ein Zahndiamant schädlich für den Zahn?

Zahndiamanten sind Anwendungen, die keinen Schaden anrichten. Wir können zeigen, dass Bruch- und Schluckgefahr besteht, wenn extrem harte Lebensmittel als Schaden am Zahndiamanten verzehrt werden. Es ist wichtig, dass niemand außer spezialisierten Zahnärzten in Zahnkristallanwendungen eingreift, bei denen keine besondere Pflege erforderlich ist und die tägliche Mundpflege ausreicht. Der vom Zahnarzt zu klebende Zahndiamant wird zuverlässiger und gesünder eingesetzt.

Wie lange dauert es, Zahndiamanten aufzutragen?

Die Einwirkzeit von Dentaldiamanten ist recht kurz. Nach einer 15 – 20-minütigen Feil- und Klebesitzung können Sie Ihren Alltag problemlos fortsetzen. Die Dauer der Zahndiamantanwendung hängt von der Anzahl der Diamanten ab, die an der Zahnoberfläche angebracht werden sollen. Zahnärzte werden Sie über die Dauer der zahnärztlichen Diamant-Behandlung informieren.

Rate this page